Schulangebote

Liebe Lehrerinnern und Lehrer,
liebe Erzieherinnen und Erzieher,

besuchen Sie mit Ihren Schülerinnen und Schülern die Ausstellung "Bilderträume. Die Sammlung Ulla und Heiner Pietzsch"!

Unser Programm für Schulen wendet sich an alle Altersstufen und Schultypen. Wir bieten Ihnen verschiedene Formate an: Überblicksführungen, thematische Führungen und Werkgespräche. Die dialogische Form der Führungen bietet Raum für Fragen und Diskussionen.

Gruppenführungen für Schüler

Überblicksführung

Ein gemeinsamer Rundgang durch die Ausstellung gibt einen strukturierten Überblick über die vielfältige Sammlung Pietzsch. Wir erfahren die Hintergründe der Kunstbewegungen des Surrealismus und des Abstrakten Expressionismus. Auch ihre Bedeutung für die gesamte Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts und die Geschichte der Sammler Ulla und Heiner Pietzsch lernen wir kennen.

Empfohlene Klassenstufe: alle
Fokus: Überblick über die Geschichte der Sammlung, ihre Künstler und Werke

Es war einmal …

...Bilder erzählen Geschichten

Es war einmal … „ein zufälliges Zusammentreffen eines Regenschirms und einer Nähmaschine auf einem Seziertisch“ (Lautrémont). Surrealistische Gemälde sind häufig Bilderrätsel, in denen Unvereinbares aufeinander trifft. Die Frage ist: Was steht wie mit wem und wo in Verbindung? Unzählige Kombinationen sind möglich. Und die Geschichten können wir immer wieder neu erfinden.

Empfohlene Klassenstufe: ab 1. Klasse und Kitas
Fokus: Bildergeschichten, Geschichten erzählen, mythische Themen

Bilderträume – Traumbilder

Was sind Träume? Was zeigen sie? Wie lassen sie sich in Bilder fassen? Und was haben sie mit der Wirklichkeit zu tun? Die Surrealisten griffen auf Träume und Traumstrukturen zurück, um eine höhere Wirklichkeit darzustellen. Was kann das für eine Wirklichkeit sein? Und wie zeigt sie sich in den Bildern? In einem Streifzug durch das gemalte Traumland wollen wir diesen Bildern nachspüren.

Empfohlene Klassenstufe: ab 5. Klasse
Fokus: Traumstrukturen, Traumbilder, Thema Wirklichkeit & Surreales

Körperbilder – Frauenbilder

„Laufen Sie, meine Damen, ein Mann ist im Rosengarten“Die Darstellung des Körpers ist ein wesentliches Thema der Surrealisten. Die Formen variieren zwischen amorph, versteinert, scherenschnittartig, gespenstisch, schmelzend bis hin zu ihrer scheinbaren Auflösung. Um welche Gestalten es sich dabei handelt, wer sie erfunden hat und ob es Unterschiede in der Darstellung von Künstlerinnen und Künstlern gibt, damit setzen wir uns auseinander.

Empfohlene Klassenstufe: ab 7. Klasse
Fokus: Körperbilder & Frauenbilder, Gender

Werkgespräche

Das Werkgespräch ist eine intensivere und dialogischere Form des Ausstellungsgesprächs. Anhand weniger ausgewählter Exponate und kleiner methodisch-spielerischer Übungen diskutieren und erarbeiten Ihre Schüler die Themen der Ausstellung und ergänzen Sie durch eigene Erfahrungen.

Vom Fleck weg den Zufall nutzen

Kann man Zufälle produzieren und künstlerisch einbauen? Und was genau ist das Gute am Zufall? Ob gerieben, gekleckert oder abgeklatscht, die Surrealisten versuchten, mit diversen Methoden den Zufall zu nutzen. Wir werden die überraschenden Techniken unter die Lupe nehmen und uns in eigenen Experimenten vom Zufall überraschen lassen.

Empfohlene Klassenstufe: ab 1. Klasse und Kitas
Fokus: Zufalls-Prinzipien, Zufalls-Verfahren

Wovon träumst Du?

Die Surrealisten haben das Unbewusste geschätzt und künstlerisch für sich genutzt. Im Traum ist die übliche Logik ausgehebelt. Hier ergeben sich fantastische Situationen und räumliche Konstellationen, die wir noch nie gesehen haben. Mit dem Cadavre Exquis, einer zeichnerischen Form des automatischen Schreibens werden wir selbst ein Verfahren anwenden, um Bilder ohne logischen Aufbau zu schaffen.

Empfohlene Klassenstufe: ab 6. Klasse
Fokus: Das Unbewusste, Traumbilder, Technik: Cadavre Exquis

Lehrerfortbildung

Mi, 16. August 2009, 15-18 Uhr
Anmeldung unter: Tel.: 030 266 42 42 42

Wir legen Wert darauf, auf die individuellen Bedürfnisse Ihrer Klasse einzugehen. Nutzen Sie auch bei der Buchung im Webshop die Möglichkeit, Angaben zu ihrer Gruppe zu machen!